Das historische Zent-Rathaus aus dem Jahre 1594 stellt Möbel und Utensilien aus dem 19. Jahrhundert sowie Werkzeuge von Zimmerleuten, Imkern, Schreinern und der Hausschlachtung aus. Im Eingangsbereich finden sich nach der Umgestaltung 2016 der alte Schulsaal. Eine Küferwerkstatt und alte Friseurhandwerkszeuge füllen den Flur des ersten Stockwerks. Das Thema "Der Wald als Lebensgrundlage im Überwald" hat eine Ausstellung im ehemaligen Ratssaal. Außerdem befinden sich auf dieser Ebene ein Teil der Exponate aus der wohl größten Kleiderbügelsammlung Deutschlands. Im zweiten Stockwerk sind landwirtschaftliche Arbeitsgeräte zu besichtigen, eine Schuhmacherwerkstatt sowie Werkzeuge der Sattler, Küfer und die Bergbauabteilung mit vielen besonderen Exponaten von Mineralien, die auf den Besucherstollen "Grube Ludwig" hinweist. Zu Ehren von Dr. Adam Karrillon, dem berühmten Arzt, Heimatdichter und ersten Preisträger des Georg-Büchner-Preises wurde ein Zimmer eingerichtet, das von dessen Leben und Wirken berichtet.
Lipp's Bäcker, Brewers Fantasy
Führungen vor Ort